Reiten aus der Körpermitte


Reiten aus der Körpermitte – Centered Riding® – ermöglicht geübten wie ungeübten Reitern, Leichtigkeit und Freude in ihr Hobby zu bekommen. Das Prinzip wurde von der US-Amerikanerin Sally Swift entwickelt. Sally Swift litt schon seit früher Kindheit an einer Skoliose-Erkrankung – Reiten sollte ihr Körpergefühl schulen.
sanfte Augen
Atmung
Balance
Zentrieren

Balance verbessern. Bewusstsein schärfen.

Vier grundsätzliche Dinge bilden das Fundament des Reitens aus der Körpermitte: die sanften Augen, die Atmung, die Balance und das Zentrieren. Dazu kommen als weitere Elemente die Erdung und die klare Absicht. Sally Swift integrierte pädagogische Methoden wie die Alexander-Technik, bei der es um das Erkennen und Verändern eingefahrener Gewohnheiten und Bewegungsabläufe geht: Mit dem Wissen, dass im Menschen alle geistigen, seelischen und körperlichen Prozesse untrennbar miteinander verwoben sind, konnte Sally Swift trotz Skoliose nicht nur besser und sicherer reiten als praktisch alle anderen, sie steuerte ihr Pferd für Betrachter wie mit unsichtbaren Fäden. Aus der Körpermitte heraus – mit Sitz und kleinsten Bewegungen. Diese Qualitäten machten sie zu einer Ausbilderin auf höchstem Niveau.

Pädagogische Techniken für bessere Selbstwahrnehmung

Verschiedene pädagogische Verfahren wie die Feldenkrais-Methode oder die Alexander-Technik unterstützen das Reiten aus der Körpermitte. So lassen sich Reize aus dem Körperinnern erkennen und die Selbstwahrnehmung verbessern. Bewegungen werden leichter, es entsteht ein Fluss – der sich auf das Pferd überträgt.

Sally Swift selbst hat es bewiesen: Selbst Menschen mit starken körperlichen Beeinträchtigungen können sehr vielseitig reiten! Wenn die mentalen Voraussetzungen stimmen, reagiert das sensible – und vom Reiter zusätzlich sensibilisierte – Pferd auf kleinste Muskelbewegungen, fast schon auf Gedanken. Reiten aus der Körpermitte bringt die ganze Feinfühligkeit des Pferdes an die Oberfläche. Es macht die klassische Reitlehre erfahrbar – und erweitert sie um moderne Nuancen.

Lysan Massmann deckt dabei alle Facetten der unterschiedlichsten Schulen ab und sorgt für intensive Erlebnisse. Im Reitcentrum erfahren Freizeit- und Sportreiter gleichermaßen, wie die Interaktion zwischen Pferd und Reiter richtig funktioniert, wie das Tier beeinflusst wird und der perfekte Umgang miteinander aussieht. Davon profitieren beide Seiten – Pferd und Reiter.

Zur Körperarbeit